Music comes out
Gratis bloggen bei
myblog.de

eine Woche später

Wieder bin ich gelaufen, wieder schreibe ich  um meinen Kopf frei zu bekommen.

Trotz Schlafmangel und enormer Erschöpfung war ich Freitag weg. Obwohl ich eigentlich tausend andere Dinge eher hätte erledigen sollen, hab´ ich mich dazu entschieden weil nicht absehbar ist, wann ich dafür Zeit finde und vor allem auch, weil das bisher immer mein Ausgleich war, den ich so dringend brauche.

Das Resultat davon ist das selbe, wie von letzter Woche.
Zu viele Eindrücke und Gedanken, zu wenig Ordnung in meinem Kopf und keine Zeit sich damit zu beschäftigen.

Ich fühle die Anspannung. Die Anspannung, die man fühlt, wenn man zu spät zu einem Termin kommt, wenn man auf eine dringende Nachricht wartet, wenn man eine wichtige Entscheidung treffen muss.
Ich fühle diese Anspannung nicht nur auf dem Weg zur Arbeit, ich spüre sie permanent, in jeder Minute.

when there´s nothing to see

21.9.13 21:08


 [eine Seite weiter]